„Alter Evangelischer Friedhof“

Faltblatt zur Gedenkstätte „Alter Evangelischer Friedhof“ in Roetgen erschienen

Seit einigen Jahren ist die Evangelische Kirchengemeinde Monschauer Land bemüht, die Gedenkstätte „Alter Evangelischer Friedhof“ in der Faulenbruchstraße in Roetgen wiederherzustellen und in ein breiteres öffentliches Bewusstsein zu bringen. Durch die Rodung des verwilderten Bewuchses, die Aufstellung einer Bank zum Verweilen, die Wiederherstellung des Holzzaunes und die Pflanzung zweier Luther-Rosen neben dem Gedenkstein konnten mit Unterstützung privater Sponsoren schon wichtige Schritte auf dem Weg zu diesem Ziel unternommen werden.

Anders als manche anderen Kulturdenkmäler wurde die Gedenkstätte „Alter Evangelischer Friedhof Roetgen“ bislang noch nicht touristisch erschlossen. Auch die Bedeutung für die Geschichte der Evangelischen Gemeinde, für die lokale kulturelle und historische Identität konnte in der Vergangenheit auf Grund des schlechten Zustandes nicht angemessen gewürdigt werden.

Aus diesem Grund ist jetzt ein sechsspaltiges Faltblatt erschienen, das die Geschichte des ehemaligen Friedhofes und der Gedenkstätte kurz und anschaulich wiedergibt. Illustriert wird der Flyer mit Fotos von Rolf Wilden und Georg Schuppener. Den Satz des Faltblattes verantwortete Andrea Deutz.

Mit der Broschüre, die mit einem Aufsteller auch vor Ort verfügbar sein soll, können mit einer prägnanten und zielgerichteten Darstellung sowohl Touristen (speziell aus den Niederlanden – von dort wurde die reformierte Gemeinde in Roetgen lange unterstützt) als auch Menschen aus Roetgen und der näheren Umgebung über diese interessante Lokalität und ein wichtiges Detail der Kultur- und Heimatgeschichte informiert werden.

Den Druck des Faltblattes unterstützte freundlicherweise die EWV Energie- und Wasser-Versorgung GmbH, Stolberg (www.ewv.de).

 

Keep Reading

PreviousNext